Liebe Besucherin, lieber Besucher,

über Ihr Interesse, mehr von meiner Arbeit als SPD-Bundestagsabgeordneter zu erfahren, freue ich mich sehr. Ich vertrete das Osnabrücker Land sowie als Betreuungswahlkreis die Stadt Osnabrück im 18. Deutschen Bundestag. Für Fragen, Wünsche oder Anregungen stehen Ihnen meine Mitarbeiter und ich jederzeit gern zur Verfügung.



Aktuelles

 

  |  Wochenberichte

Wochenbericht für die 50. Kalenderwoche 2019


Liebe Leserinnen und Leser meines Wochenberichts,

Anfang der Legislaturperiode hat der Deutsche Bundestag die Enquete-Kommission „Berufliche Bildung“ eingesetzt. Sie setzt sich aus 19 Abgeordneten und 19 Sachverständigen aus Praxis, Verbänden und Wissenschaft zusammen. Ziel der Enquete ist es, die Entwicklungsperspektiven der beruflichen Aus- und Weiterbildung in der Arbeitswelt der Zukunft zu untersuchen und die ökonomischen und sozialen Potentiale einer Modernisierung zu prüfen. Dabei wird es darum gehen, die gegenwärtigen und zukünftigen Veränderungen von wirtschaftlichen Strukturen und technischen Möglichkeiten, Fachkräftebedarfen, Qualifikationsanforderungen und Erwerbsbiografien abzuschätzen und … Zum Artikel

  |  Wochenberichte

Wochenbericht für die 49. Kalenderwoche 2019


Liebe Leserinnen und Leser meines Wochenberichts,

schon wieder ist eine sehr spannende Wahlkreiswoche vorbei. Am Montag hatte Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Landwirtschaftsgipfel ins Kanzleramt eingeladen. Rund 40 Verbände und Organisationen aus der Landwirtschaft waren zu dem Treffen gekommen. Zusammen mit dem stellv. SPD-Fraktionsvorsitzenden, Matthias Miersch, war ich als agrarpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion mit dabei. Die Ursache für das Zusammentreffen waren die vielen deutschlandweiten Proteste der Landwirte. Das Bundeskabinett hatte Anfang September ein „Aktionsprogramm Insektenschutz“ als Teil des Agrarpakets beschlossen. Es soll alle wesentlichen Ursachen des Insektensterbens ansprechen. Dazu zählen vor allem deutlich strengere Regeln zum Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in Schutzgebieten. Weitere Handlungsfelder betreffen die Berücksichtigung des Insektenschutzes im … Zum Artikel

  |  Wochenberichte

Wochenbericht für die 48. Kalenderwoche 2019


Liebe Leserinnen und Leser meines Wochenberichtes,

meine Woche begann am Montagmittag mit einer einstündigen Podiumsdiskussion in Berlin. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Media Club“, die sich als Hintergrundformat an Journalisten richtet, diskutierte ich gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Landwirtschaft, Industrie, Umweltverbänden und Forschung darüber, wie wir die Lebensmittelproduktion umweltschonend gestalten können. In diesem Zusammenhang ging es natürlich auch um die zukünftige Ausgestaltung der Gemeinsamen Agrarpolitik der Europäischen Union. Denn wenn wir eine nachhaltige und umweltschonende Landwirtschaft wollen, dann müssen wir auch die politischen Rahmenbedingungen dafür schaffen. Und das bedeutet, dass wir … Zum Artikel

  |  Aktuelles aus Berlin

Rede im Bundestag zum Haushalt für den Bereich Ernährung und Landwirtschaft


Rainer Spiering, MdB: „In dieser Woche debattieren und verabschieden wir den Bundeshaushalt für 2020. In meiner Rede habe ich zum Haushalt für den Bereich Ernährung und Landwirtschaft gesprochen. Gerade für den Bereich Ernährungssouveränität, Arbeitnehmerschutz, Umweltschutz, Digitalisierung und auch für den Wald konnten wir viel Gutes erreichen.“

… Zum Artikel

  |  Wochenberichte

Wochenbericht für die 47. Kalenderwoche 2019


Liebe Leserinnen und Leser meines Wochenberichts,

eine abwechslungsreiche Wahlkreiswoche geht zu Ende.

Am Montag traf ich mich auf Initiative von MdB Elvan Korkmaz-Emre in der Beratungsstelle der Caritas in Gütersloh. Zahlreiche Akteure aus dem Kreis Gütersloh waren zusammengekommen, um sich über die Problematik der Ausbeutung von Werkverträgen in der regionalen Fleischindustrie auszutauschen. Der Missbrauch von Werkverträgen ist vor allem in der Fleisch- und Schlachtbranche ein oft diskutiertes Problem. In einigen Regionen sind die negativen Folgen dieses Missbrauchs besonders deutlich sichtbar. Neben Regionen in Norddeutschland (z. B. in
Niedersachsen oder Schleswig-Holstein), ist die Situation im Kreis Gütersloh u. a. als Sitz des größten Schlachtbetriebs Deutschlands besonders dramatisch. Circa 7.000 Menschen, meist aus Südost-Europa, arbeiten hier in Werkverträgen. Die Arbeits-, vor allem aber die Wohn- und Lebensbedingungen werden … Zum Artikel

  |  Aktuelles aus Berlin

Rede im Bundestag zur Digitalisierung der Landwirtschaft


Rainer Spiering, MdB: „Best Practice sollte immer science based sein! – Die Bewirtschaftung unserer Felder, Wiesen, Äcker und die Haltung unserer Zuchttiere sollte wissenschaftsbasiert erfolgen. Wenn wir eine erfolgreiche, zukunftsorientierte und vor allem umweltverträgliche Landwirtschaft betreiben wollen – und das ist ja unser Ziel – dann sollten wir unser Wissen mit Hilfe von Algorithmen ausweiten. Wissen kann sortiert, gefiltert, in Sachzusammenhänge gepackt und so neue Wege aufzeigen. Hierzu haben wir unseren Antrag „Chancen der Digitalisierung nutzen“ letzten Freitag im Bundestag debattiert und verabschiedet.“ … Zum Artikel

  |  Aktuelles aus dem Wahlkreis

Auruf zur Stichwahl


Rainer Spiering. MdB:

Liebe Genossinnen und Genossen,

vom 19.11.19 bis zum 29.11.19 findet die Stichwahl um den Parteivorsitz statt. Diese Wahl ist wichtig und richtungsweisend für die Zukunft der SPD. Bitte wählt, ob digital oder per Post, auch unfrankierte Briefe kommen an.

Mein Votum kennt ihr, Klara und Olaf! Die beiden sind eine kluge OST-WEST-Lösung für unsere Partei. Wer sich wie Nobert Walter-Borjans gegen eine Kanzlerkandidatur ausspricht, macht uns kleiner als wir sind und versteht den Auftrag der SPD für unser Land nicht. Wenn wir Kanzlerkandidaturen von aktuellen Umfragen abhängig machen, dann sollten wir … Zum Artikel

  |  Wochenberichte

Wochenbericht für die 46. Kalenderwoche 2019


Liebe Leserinnen und Leser meines Wochenberichts,

die zweite Sitzungswoche in Folge begann für mich ausnahmsweise in Hannover. Dort findet derzeit vom 10. bis 16. November die Weltleitmesse für Landtechnik, namens AGRITECHNICA, statt. Die AGRITECHNICA ist das Schaufenster der globalen Landtechnikindustrie und Forum für die Zukunftsfragen der Pflanzenproduktion. Die Hinfahrt war etwas holprig. Der Zug war total überfüllt und so musste ich auf der Fahrt von Bielefeld nach Hannover am Boden Platz nehmen. Wenn wir den Ausstoß von CO2 im Verkehr wirklich reduzieren wollen, müssen wir künftig auch dafür sorgen, dass klimafreundliches Reisen auch attraktiv für die Bürgerinnen und Bürger ist. Das fängt bei den Ticketpreisen, einem besseren … Zum Artikel