|  Aktuelles aus Berlin

Weckruf ASP – Das Ausplündern muss ein Ende haben (Rede im Bundestag zur Aktuellen Stunde „Afrikanische Schweinepest“)


„Die Situation ist bitter für unsere Landwirte“, so Rainer Spiering, agrarpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag, bei seiner Rede im Rahmen der Aktuellen Stunde zur Afrikanischen Schweinepest. Die Importverbote von China, Südkorea und weiteren Ländern sorgen bei uns für einen enormen Rückstau an Schweinefleisch, welches der deutsche Markt nicht kompensieren kann. „Das zeigt überdeutlich, dass die Grenzen des bestehenden Systems der Lebensmittelproduktion erreicht sind. Für die mit großem Aufwand an Futter und Wasser gemästeten Schweine erhalten die Landwirte derzeit 1,27 Euro pro Kilogramm Fleisch. Die ganze Branche ist also kaum gewinnträchtig. Das Ausplündern von Landwirtinnen und Landwirten, von … Zum Artikel

  |  Aktuelles aus Berlin

„Wir brauchen zuallererst vernünftige Löhne“ – Rainer Spiering im Interview mit fleischwirtschaft.de


Der agrarpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion über die Tierwohlkennzeichnung, eine Tierwohlabgabe und seine Vorstellungen zur Zukunft der Fleischwirtschaft.
Das Tierwohlkennzeichengesetz liegt auf Eis. Der Gesetzentwurf der Bundesregierung sieht zunächst ein freiwilliges Label vor. Warum gehen Sie nicht mit?
 
Rainer Spiering: Meine feste Überzeugung ist, dass wir nur mit einem verpflichtenden Kennzeichen klarkommen.

Das ist EU-rechtlich nicht von heute auf morgen machbar.
 
Spiering: Deswegen passt es gut, dass Deutschland noch bis Jahresende die EU-Ratspräsidentschaft hat…

… Zum Artikel

  |  Aktuelles aus Berlin

Wegweisende Entscheidung für gesündere Wälder, mehr Holzbau und tierwohlgerechtere Ställe


Rainer Spiering, agrarpolitischer Sprecher SPD-Bundestagsfraktion

„Die Ergebnisse des Koalitionsausschusses tragen eine klare und deutliche sozialdemokratische Handschrift. So wurden nun endlich wichtige Forderungen der SPD-Bundestagsfraktion zur nachhaltigen Waldbewirtschaftung, zur sinnvollen Holznutzung als Baustoff sowie zum Ausbau der digitalen Infrastruktur gerade auf dem Land in staatliches Handeln gegossen. Das sind wichtige Impulse für generationengerechtes Handeln. 

Die Folgen des Klimawandels wie Dürre, Hitze sowie Extremwetterereignissen aber auch Brände setzen den Wäldern in Deutschland immer deutlicher zu. Zudem kann sich das Ökosystem Wald nicht mehr selbst ausreichend gegen Schädlinge verteidigen. Daher ist es eine … Zum Artikel