|  Aktuelles aus Berlin

Jetzt deutlich mehr ausbilden in Gesundheits-, Erziehungs- und Sozialberufen


Die Anfängerzahlen bei den Ausbildungsberufen des Erziehungs-, Gesundheits- und Sozialwesens müssen deutlich steigen, um für die Zukunft ausreichend Absolventen für die Berufspraxis zu gewinnen. Der jüngste Berufsbildungsbericht 2018 verdeutlicht Stagnation und keinen Aufbruch bei der Ausbildung in diesen Schlüsselberufen.

„Der Ausbau guter frühkindlicher Bildung, der Ganztagsbetreuung in der Schule und den Verbesserungen bei der Pflege kann so nicht gelingen. Um die notwendigen Kapazitäten an Fachkräften rechtzeitig zu schaffen, muss jetzt deutlich mehr ausgebildet werden, als es aktuell der Fall ist. Der jüngste Berufsbildungsbericht 2018 weist darauf hin, dass … Zum Artikel

  |  Aktuelles aus Berlin

Rentenerhöhung für Ost und West beschlossen – SPD-Bundestagsfraktion plant weitere Verbesserungen


Gute Nachrichten für über 20 Millionen Rentnerinnen und Rentner: Die Bundesregierung hat heute beschlossen, die Renten zu erhöhen. Zum 1. Juli 2018 wird die Rente in Westdeutschland um 3,22 Prozent und in den neuen Ländern sogar um 3,37 Prozent steigen.

Die SPD-Bundestagsfraktion hat sich erfolgreich dafür stark gemacht, dass die Renten in Ost und West weiter aneinander angeglichen werden: Mit dem heutigen Beschluss des Kabinetts erreicht der Rentenwert im Osten ab 1. Juli 95,8% des Westwerts. Bis spätestens 2024 sollen die Renten in den alten und neuen Bundesländern dann gleich hoch sein. Wichtige Grundlage für die erfreuliche Entwicklung bei den Renten insgesamt sind die gute … Zum Artikel

  |  Aktuelles aus Berlin

Das Thema Berufliche Bildung ist in Berlin angekommen  – Oppermann und Spiering setzen sich für Stärkung der Universitäten ein


Osnabrück. Thomas Oppermann, Vizepräsident des Deutschen Bundestages, und der Bundestagsabgeordnete Rainer Spiering besuchten die Universität Osnabrück. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen die universitäre Ausbildung von Berufsschullehrern und der Wunsch, dass Niedersachsen Sitzland des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) wird.

Thomas Oppermann war auf Einladung des Bad Rothenfelder Abgeordneten Rainer Spiering ins Osnabrücker Land gekommen. Nach einem Besuch bei Claas E-Systems in Dissen trafen die beiden Politiker das Präsidium der Osnabrücker Universität zum Gespräch. Der Uni-Präsident Prof. Dr. Wolfgang Lücke konnte mit Oppermann einen Bekannten aus Göttinger Tagen begrüßen. Lücke war vor seiner Amtszeit an der Universität Göttingen beschäftigt, die in Oppermanns Wahlkreis liegt. … Zum Artikel

  |  Aktuelles aus Berlin

BBiG Novelle zügig umsetzen


Rainer Spiering, zuständiger Berichterstatter:

Aus dem Entwurf des Berufsbildungsberichtes 2018 geht hervor, dass jede vierte Ausbildung in Deutschland frühzeitig beendet wird. Die Gründe hierfür sind vielfältig und sollten differenziert betrachtet werden. Es lohnt sich jedoch gerade bei den betroffenen Branchen, die Ausbildungsvergütung, Ausbildungsqualität und die Zukunftsperspektiven der Auszubildenden zu überprüfen.

Die SPD-Bundestagsfraktion fordert nachdrücklich eine zügige Überarbeitung des Berufsbildungsgesetzes. Wir wollen in allen Berufen für junge Menschen Zukunftsperspektiven entwickeln, die Qualität der Ausbildung verbessern und eine angemessene Ausbildungsvergütung in allen Branchen durchsetzen.

… Zum Artikel

  |  Aktuelles aus Berlin

Staatliches Tierwohllabel jetzt umsetzen


Rainer Spiering, agrarpolitischer Sprecher;
Susanne Mittag, zuständige Berichterstatterin:

Die Agrarpolitiker der SPD-Bundestagsfraktion erkennen den Vorstoß des Koalitionspartners an, die Kennzeichnungspflicht für Herkunft und Produktionsweise auch auf verarbeitete Fleisch- und Eierprodukte ausweiten zu wollen. Für eine europaweite Regelung fehlt aber die nötige Mehrheit.

„Es ist gut, eine europaweite Kennzeichnung von verarbeiteten Lebensmitteln zu fordern. Bei der Gesetzgebung sollten wir uns jedoch auf unsere nationalen Kompetenzen verlassen. Eine europaweite Regelung ist gerade nicht absehbar. Stattdessen sollte man sich auf die Einführung eines staatlichen Tierwohllabels konzentrieren und dies nicht länger dem Lebensmitteleinzelhandel überlassen. … Zum Artikel

  |  Aktuelles aus Berlin

Entgeltgleichheit ist eine Frage der Gerechtigkeit


Am 18. März ist Equal-Pay-Day – der „Tag für gleiche Bezahlung“ von Frauen und Männern. Er markiert in jedem Jahr symbolisch den Tag der Lohnlücke zwischen Männern und Frauen: Während Männer bereits ab dem 01.01. für ihre Arbeit bezahlt werden, arbeiten Frauen quasi bis zum 18.03. umsonst – und das für die gleiche bzw. gleichwertige Arbeit! Der Bundestagsabgeordnete Rainer Spiering wird sich auch in dieser Legislaturperiode dafür einsetzen, dass die strukturellen Ungleichgewichte zwischen Frauen und Männern auf dem Arbeitsmarkt konsequent abgebaut werden. Ein wichtiger Baustein dabei: Das Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit.

„Es ist ungerecht, dass Frauen für die gleiche bzw. gleichwertige Arbeit am Ende des Monats im Schnitt 21 Prozent weniger in der Tasche haben als ihre männlichen Kollegen. Und das hat weitreichende … Zum Artikel

  |  Aktuelles aus Berlin

Rainer Spiering hält Rede über multiresistente Keime in niedersächsischen Gewässern


Im Plenum haben wir heute über das Thema multiresistenter Keime in niedersächsischen Gewässern debattiert. Die Zunahme von multiresistenten Keimen in der Umwelt ist weltweit nachweisbar. Das niedersächsische Umweltministerium hat hier bereits erste Schritte und weitgreifende Untersuchungen eingeleitet. Wir plädieren dafür, dass zukünftig vor allem der Einsatz von Reserveantibiotika grundsätzlich der Humanmedizin vorbehalten sein sollte.

 

Zum Redearchiv