Liebe Besucherin, lieber Besucher,

über Ihr Interesse, mehr von meiner Arbeit als SPD-Bundestagsabgeordneter zu erfahren, freue ich mich sehr. Ich vertrete das Osnabrücker Land sowie als Betreuungswahlkreis die Stadt Osnabrück im 18. Deutschen Bundestag. Für Fragen, Wünsche oder Anregungen stehen Ihnen meine Mitarbeiter und ich jederzeit gern zur Verfügung.




Aktuelles

 

  |  Aktuelles aus Berlin


Das moderne und gerechte Deutschland - SPD und CDU in der Gegenüberstellung
Das moderne und gerechte Deutschland – SPD und CDU in der Gegenüberstellung

 

  |  Wochenberichte

Wochenbericht für die 26. Kalenderwoche 2017


Liebe Leserinnen und Leser meines Wochenberichts,

vier aufregende und spannende Jahre im Deutschen Bundestag neigen sich dem Ende. In der letzten Sitzungswoche vor der parlamentarischen Sommerpause und dem Bundestagswahlkampf hieß es noch einmal: Vollgas.

Der Montag startete mit der AG Landwirtschaft, in der wir gemeinsam die letzte Ausschusssitzung vorbereiteten.

Im Anschluss war ich als Redner zu Gast bei der Podiumsdiskussion „Landwirtschaft 4.0 in der Ausbildung – verpasst die Branche den Trend?“. Veranstalter war der Berufsverband Agrar, Ernährung, Umwelt (VDL). Der VDL ist der Berufsverband derjenigen, die ein Hochschulstudium in den Bereichen Agrar, Ernährung und Umwelt abgeschlossen haben.
Gemeinsam mit Vertretern der … Zum Artikel

  |  Aktuelles aus Berlin

71 Mio. Euro für den Ausbau der A1 zwischen Bramsche und Neuenkirchen-Vörden


MdB Rainer Spiering (SPD): Die Bagger können rollen! Der Bund stellt 71,423 Millionen Euro für den 6-streifigen Ausbau der A1 zur Verfügung. Dies stellt die große Bedeutung des Osnabrücker Landes in Niedersachsen heraus.

Im Rahmen kleinen Vorstellungsveranstaltung im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur wurde heute die Baufreigabe für den sechs-streifigen Ausbau der hochbelasteten A1 zwischen Bramsche und Neuenkirchen-Vörden als einziges Projekt in Niedersachsen durch den Bundesminister Dobrindt verkündet.

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Rainer Spiering sagt dazu: „Mit den bereitgestellten 71 Millionen Euro für den … Zum Artikel

  |  Wochenberichte

Wochenbericht für die 25. Kalenderwoche 2017


Liebe Leserinnen und Leser meines Wochenberichts,

meine vorletzte Sitzungswoche in dieser Wahlperiode begann mit der AG Bildung am Dienstagmorgen. Hier ging es hauptsächlich um die geplante Reform der Pflegeausbildungen, über die wir Ende dieser Woche im Plenum abstimmen werden. Überall in Krankenhäusern und Altenheimen fehlen Pflegekräfte. Prognosen zufolge könnten 2025 im ganzen Land bis zu 200.000 Stellen unbesetzt bleiben. Das macht deutlich, dass wir heute mit einer attraktiven Pflegeausbildung den Grundstein dafür legen müssen, damit die Versorgung durch qualifizierte Fachkräfte morgen gesichert ist.
Dafür sollen die bisherigen … Zum Artikel

  |  Aktuelles aus dem Wahlkreis

So stärken wir die Kommunen


Die Kommunen sind der unmittelbare Lebensraum der Menschen. Ihre Finanzausstattung beeinflusst maßgeblich Chancengleichheit und gesellschaftliche Teilhabe. Die SPD-Bundestagsfraktion hatte sich bereits vor Beginn dieser Legislaturperiode vorgenommen, die finanziellen Rahmenbedingungen in den Kommunen erheblich zu verbessern. In den Koalitionsverhandlungen haben wir diese Messlatte konsequent angelegt. Die Umsetzung dieses Ziels war für uns in der ganzen … Zum Artikel

  |  Aktuelles aus Berlin

Rainer Spiering (SPD): Ausbildungsreform für Pflegeberufe endlich in trockenen Tüchern


Der Bundestag hat heute die Reform der Pflegeberufe beschlossen. Ab 2020 werden die bislang getrennten Ausbildungen in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sowie der Altenpflege zusammengelegt und bundeseinheitlich über einen Fonds finanziert.

„Mit dem Pflegeberufereformgesetz kommt die längst überfällige Neuausrichtung der Pflegeberufe“, erklärt dazu der SPD-Bundestagabgeordnete Rainer Spiering. Die Reform sei notwendig, weil die Pflege in Krankenhäusern und in Altenheimen immer mehr zusammenwachse. „Wir stellen die Berufsausbildung daher breiter auf und halten den Pflegeberuf attraktiv.“ Durch die Abschaffung des Schulgeldes in der Altenpflege werde die Ausbildung außerdem für alle endlich kostenfrei. Zudem werde eine … Zum Artikel